Handel & Plattformen

Geruchskiller für die Spülmaschine

Durch die vielen Nahrungsreste, die an dem Geschirr meist noch haften, wenn man diese in die Spülmaschine gibt, kommt es häufig zu einem doch recht unangenehmen Geruch, der aus der Spülmaschine kommt, wenn man nicht die Spülmaschine gleich anstellt, zum Beispiel wenn es spät am Abend ist, bis man die Spülmaschine anstellen kann bzw. die Maschine noch nicht einmal zur Hälfte gefüllt ist, so dass es sich wirtschaftlich gesehen auch nicht rechnet die Spartaste zu drücken. Aber auch wenn die Spülmaschine längere Zeit mit frisch gespültem Geschirr zwar etwas aufgeklappt stehen bleibt, kann es durchaus zu unangenehmen Gerüchen kommen, weil in der Spülmaschine selbst häufig noch Speisereste in den Ritzen hängen. Abhilfe schaffen kann man in diesem Fall nach dem Ausräumen mit einem kleinen nützlichen Küchenhelfer – einem Geruchskiller für die Spülmaschine. Dieser bekämpft unangenehme Gerüche und ist extrem ergibt. Dieser Spülmaschinengeruchskiller verbleibt dann in der Spülmaschine und reicht für ca. 50 Spülgänge. In einem kleinen Haushalt sind dies fast zwei Monate. In Mehrpersonenhaushalten indes reicht es gerade einmal einen Monat. Verpackt ist dieser kleine Anti-Geruchs-Helfer zu 1 Stück je Packung. Eingehängt wird der Geruchskiller ins Besteckfach. Von hier aus vertreibt er alle muffigen und faulen Gerüche, wobei der Geruch nicht überlagert, sondern eliminiert wird.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel