Gesundheit & Forschung

Wasserbetten Gewicht

Hat man sich dazu entschlossen, ein Wasserbett zu kaufen, muss man einige Kriterien beachten. Neben den allgemein gültigen Faktoren wie Qualität, Material und Verarbeitung, die bei jedem Bettenkauf ein Rolle spielen, ist es beim Kauf eines Wasserbettes von enormer Wichtigkeit unbedingt das Wasserbetten Gewicht mit ins Kalkül zu ziehen. Während normale Betten nur ein gewisses Eigengewicht auf Grund der verwendeten Materialien wie Holz oder Metall haben, kommt bei dieser Art von Betten noch ein weiterer Punkt hinzu. Das Wasserbetten Gewicht erhöht sich durch das Befüllen mit Wasser noch einmal um einige Kilogramm. Es ist also nicht nur wichtig, das Augenmerk auf die allgemein gültigen Eigenschaften zu richten, sondern bei der Wahl des Platzes, an dem das Bett einmal aufgestellt werden soll, auch unbedingt darauf zu achten, dass der Untergrund, also der Fußboden bzw. die darunter liegende Zimmerdecke, statisch unbedingt dafür geeignet ist. Bei herkömmlichen Beton- oder ähnlichen Zimmerdecken ist hier sicher eine ausreichende Stabilität und Statik gegeben. Liegt das Schlafzimmer allerdings zum Beispiel im Dachgeschoss, sollte man ganz genau prüfen. Diese Decken bestehen oft nur aus leichterem Material. Hier werden oft nur Deckenplatten oder leichtere Dielen verlegt. Ist das der Fall, ist vom Aufstellen eines solchen Bettes abzuraten. Man kann zwar durch unterschiedliche Wassermengen beim Befüllen des Bettes auch unterschiedliche Gewichte erzielen und damit eine gewisse Gewichtsregulierung vornehmen. Wahrscheinlich ist das aber nicht ausreichend und der gewünschte Effekt wird damit nicht erzielt. Außerdem zieht eine Verminderung der Füllmenge sicher auch eine Verminderung des Schlafkomforts durch zu wenig Flüssigkeit nach sich, da sich dadurch auch die Eigenschaften des Bettes als solches verändern.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel