Gesundheit & Forschung

Warzen – kein Bagatellproblem

Auch wenn sie nicht schön anzusehen sind sollten Warzen kein Tabu Thema sein.

Das Auftreten und Aussehen ist ein wichtiger Punkt des sozialen Lebens. Lebt man heute weiß man dass es ein Teil des Lebens ist auf sein Äußeres zu achten. In diese Bereiche fallen unangenehme Warzen oder andere Hautprobleme. Das Selbstwertgefühl kann dann schon mal in den Keller rutschen weil man sich unwohl fühlt. Eine Möglichkeit um sich zum Beispiel Dornwarzen entfernen zu lassen ist ein Besuch bei Arzt. Der entfernt diese dann zum Beispiel durch eine Lasertherapie. Auch eine Therapie mit Stromstößen ist mittlerweile etabliert. Nachdem die kleinere Wunde dann abgeheilt ist, ist man die lästige Warze los. Aber neuen Dornwarzen ist auf diese Weise nicht entgegen gewirkt. Die auslösenden Infektionen können erneut auftreten und einem das Leben schwer machen. Offene Sandalen trägt in diesen Fällen keiner gerne. Gegen die meisten Warzen gibt es allerdings noch immer keinen geeigneten Impfstoff. Die ideale Vorbeugung liegt in der richtigen Hygiene. Gerade Schwimmbäder sollten nie ohne Fußbekleidung betreten werden. Nur durch Schuhwerk kann man den Kontakt mit ekligen Keimen dann verhindern. Dies gilt auch für Turnhallen oder zum Beispiel die Sauna. Auch über Handtücher kann man sich infizieren. Daher sollte man immer nur sein eigenes benutzen und dieses regelmäßig waschen. Keiner möchte solche Dinge für sich selbst. Aber wenn sie auftreten, sollte man sich nicht gleich verbuddeln. Einer Behandlung sollte die eigene Scham nicht im Wege stehen. Doch es sollte keinesfalls einfach selbst daran herum gedoktert werden. Dann doch besser bewährte Mittel aus der örtlichen Apotheke. Leicht anzuwenden ist es dann nicht mehr weit zum Heilungsprozess. Auf diesem Markt gibt es mittlerweile viele neue Entwicklungen. Wer achtsam ist, dem bleiben solche Themen allerdings vielleicht erspart. Und wenn es dann doch mal so weit kommen sollte, kann man sich alle nötigen Informationen aus dem Internet holen. Quellen wie Wikipedia geben dann schnell Auskunft. Gerne kann sich auch an den Hausarzt gewendet werden der sicherlich gerne hilft. Es ist absolut unnötig sich wegen solcher Themen zu schämen und daher den Arzt zu meiden. Je eher man sich selbst mit diesen Dingen konfrontiert desto schneller sind sie vom Tisch. Dann hat man schon mal eine Sorge weniger.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel