Gesundheit & Forschung

Verhütungen für Frauen

Um letztlich zu verhindern, dass ein neues Leben entsteht, das nicht gewollt ist, das heißt eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern, gibt es verschiedene Verhütung smethoden. Derartige Verhütungsmethoden können sowohl durch die Frau, wie auch durch den Mann durchgeführt werden. Allerdings ist es in unserer Gesellschaft heute so, dass die Männer mit dem Thema Verhütung nur wiederwillig nachkommen. Sie möchten ungestörtes körperliches Vergnügen haben. Dabei ist die Verhütung Frau weitaus komplizierter. Doch vor allem wenn die Familienplanung bereits abgeschlossen ist, dann können beide – Mann und Frau – etwas für die Verhütung tun. Dem Mann allerdings stehen nur die Methoden der Benutzung von einem Kondom oder die Sterilisation zur Verfügung (auch Vasektomie genannt und ist unter Männern eigentlich ein Tabu-Thema).

Die Frau indes hat die Möglichkeit ebenfalls eine Sterilisation in Betracht zu ziehen oder auf die traditionelle hormonelle Verhütung zurückgreifen in Form der Antibabypille, der Hormonspritze oder der Dreimonatsspritze, aber auch die Hormonspirale und ein Hormonpflaster können sehr wertvolle Dienste im Bereich der Schwangerschaftsverhütung leisten. Jede Verhütungsmethode ist hierbei mit Vor- und Nachteilen verbunden. Am sichersten ist immer noch die Methode dass Mann und Frau beim Sex sich gegenseitig schützen. Die häufigste Kombination ist hier Kondom für den Mann und die Pille für die Frau.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel