Gesundheit & Forschung

Schnarchen bringt Disharmonie ins Schlafzimmer

Die Nächte mit dem Partner könnten so schön sein, aber auch zur Qual werden, nämlich dann, wenn der Partner anfängt zu schnarchen und überhaupt nicht mehr aufhört. Die Nacht kann dann sehr lang werden, wobei auf Dauer das nächtliche Zusammensein in einem Zimmer für den Partner, der nicht schnarcht schier unerträglich wird. Das Fatale daran ist, dass man sich regelrecht in diese Situation reinsteigern kann und es einem schon am Abend, wenn man gemütlich beisammen sitzt und ein Glas Wein trinkt, die Stimmung verderben kann.

Disharmonie

Durch das Schnarchen werden viele Beziehungen auf die Probe gestellt, wobei der schnarchende Part sogar dreist vielleicht sogar noch Ohrenstöpsel empfiehlt. Viele Genervte halten dem Schnarchenden in der Nacht auch einige Mal die Nase zu und hoffen, dass sich so Besserung einstellt. Damit nicht das Härteste eintreten kann, die Trennung der Betten bzw. getrennte Schlafzimmer, sollte durch Hilfsmittel versucht werden Abhilfe zu schaffen. Wie zum Beispiel ein Nasenpflaster, das man einsetzen kann, um die Nasenflügel zu fixieren, wobei alternativ auch Nasensprays zum Einsatz kommen können.

Bandagen und Kissen

Sinnvoller ist indes die Verwendung von Bandagen, die verhindern, dass der zum Schnarchen Neigende in Versuchung kommen sich in die ungünstige Rückenlage zu drehen. Helfen können aber auch spezielle Kissen. Beides ist jedoch gewöhnungsbedürftig, doch nach ein paar Wochen kann es sein, das die Disharmonie aus dem Schlafzimmer bereits verschwunden ist. Dann ist endlich wieder ein entspanntes Schlafen möglich für beiden Partner und auch das Finden in einen gesunden Schlaf, der durch das Schnarchen des Partners nebendran natürlich auch auf der Strecke geblieben ist. Mehr Tipps zum Gesunden Schlaf findet man auf http://www.gesuender-schlafen.com.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel