Gesundheit & Forschung

Schluss mit den Diäten

In Deutschland wie in ganz Europa ist ein prozentual hoher Anteil der Bevölkerung übergewichtig oder fettleibig – Tendenz steigend. Den Entschluss abzunehmen verbinden die meisten Personen mit einer Diät, diese bewirkt jedoch nur einen kurzzeitigen Gewichtsverlust und beinhaltet die Gefahr des JoJoEffekt.

Eine dauerhafte Gewichtsabnahme kann nur durch eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten erfolgen. Experten empfehlen gesunde Lebensmittel wie Vollkornbrot, Obst und Gemüse in Kombination mit viel Bewegung. Des Öfteren werden Diäten angepriesen, welche ein Ausbleiben des Hungergefühls bei gleichzeitig schneller Gewichtsabnahme versprechen, diese Art der Gewichtsreduzierung führt allerdings nicht zum Ziel und ist des Weiteren äußerst gesundheitsschädlich.

Die meisten Diäten setzen auf eine klare Trennung zwischen erlaubten (fett- und eiweißreich) und verbotenen (Kohlenhydrate) Lebensmitteln, dies ist allerdings aus wissenschaftlicher Sicht höchst bedenklich.

Kohlenhydrate werden vom Körper eingesetzt um kurzfristig Energie bereitzustellen, befindet sich dieser im Ruhezustand werden Kohlenhydrate in Fett umgewandelt. Insbesondere bei älteren oder kranken Menschen kann der erhöhte bzw. ausbleibende Anteil von Nährstoffen schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen.

Trotz dem gegenwärtigen Low-Carb-Trend (insbesondere in den USA) empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung eine ausgewogene Ernährung mit vielen Ballaststoffen und Kohlenhydraten sowie wenig Fetten, insbesondere mit tierischer Abstammung.

Zusätzlich zur Ernährung sollte der Körper viel Bewegung erfahren, Sport sollte individuell auf das Gewicht der Person abgestimmt werden. Insbesondere Ausdauersport hilft beim Abnehmen, auch der Aufbau von Muskeln hilft bei der Fettverbrennung, denn diese verbrauchen auch im Ruhezustand viel Energie.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel