Gesundheit & Forschung

Nicht immer schläft man gesund

Mehrmals in der Nacht wechselt jeder Mensch beim Schlafen seine Lage. Zur Entspannung aller Muskel erfolgen diese Positionsänderungen und jeder Mensch bevorzugt dabei seine eigene Haltung, welche ihm persönlich als am angenehmsten erscheint. Optimal ist ein Schlaf, bei dem man schnell einschläft und bei dem man dazu tief und fest schläft. Wer hingegen oft unter Schlaflosigkeit leidet, sollte besser bald zum Arzt gehen, sofern er dafür die Gründe nicht direkt bei sich selbst finden kann. Diese wären als Beispiel, dass man zu späte Mahlzeiten eingenommen hat oder die Gedanken eines anstrengenden Tages nicht einfach so abklingen lassen kann. Vielleicht hilft dann vor dem Zubettgehen eine leichte bzw. heitere Lektüre, andernfalls sicherlich nur der Weg zum Arzt. Genauso verhält es sich für Menschen, bei denen es offensichtlich zwar keine Einschlafprobleme gibt, die dafür aber dennoch reichlich unerholt am nächsten Morgen aufwachen. Der Grund ist eine im Tiefschlaf stattfindende Erschlaffung der Kiefermuskulatur, inklusive Zunge und Gaumensegels, woraufhin meist massive Atemblockaden auftreten. Menschen, welche von solchen Muskulaturerschlaffungen betroffen sind schnarchen nachts leider und bringen damit häufig nicht nur sich um einen gesunden Schlaf, sondern auch ihre Lebenspartner oder sonstige Familienmitglieder. Der Weg zum Arzt sollte beim Bekanntwerden von schnarchen nicht lange hinausgezögert werden. Unerholsamer Schlaf kann zu vielen anderen gesundheitlichen Problemen führen, mitunter zu Herzproblemen oder Depressionen. Wer zum Arzt geht, kann versuchen das Problem in den Griff zu bekommen. Da spielt es keine Rolle, ob man eine gesetzliche oder private Krankenversicherung hat. Bei jeder Form der Versicherung bekommt man als Patient die erforderliche ärztliche Versorgung. Eine private Krankenversicherung beinhaltet je nach Tarif erfreulicherweise komfortablere Leistungen, wie andere Versicherungsvariationen. Auskunft zu den individuell möglichen Leistungen erhält aber jeder Patient bei seinem Arzt und selbstverständlich bei seiner zuständigen Krankenkasse.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel