Gesundheit & Forschung

Gemeinsam mit der Freundin ein Fotoalbum in der Schwangerschaft anlegen

Während der Schwangerschaft muss sich keine Frau in Watte packen, jedoch gibt es einige Dinge zu beachten, damit für das Wohlbefinden von Mutter und Kind gesorgt ist und die Schwangerschaft möglichst problemlos verläuft.

Hierzu gehört natürlich erst einmal das regelmäßige Wahrnehmen der vorgeschriebenen ärztlichen Kontrollen. Oft rät der Arzt auch zu zusätzlichen Untersuchungen, je nach dem Gesundheitsstand und der Entwicklung des Kindes. Diese Untersuchungen sind meist auf freiwilliger Basis und werden oft von den Kassen nicht übernommen, sollten aber nach Abwägen des Für und Wider möglicherweise doch lieber in Anspruch genommen werden, zur eigenen Sicherheit und der des Kindes. Mehr zum Thema  Schwangerschaft findet man unter babys-schwangerschaft.eu.
Aber nicht nur die regelmäßigen Kontrollen sorgen für Sicherheit und Gesundheit, die Schwangere selbst kann auch sehr viel dazu beitragen, zum Beispiel mit der richtigen Ernährung. Richtig und wichtig ist eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung, allerdings sind einige Nahrungsmittel jetzt Tabu. In der Regel wird der Arzt die Schwangere auch darauf hinweisen. Rohes Fleisch zum Beispiel birgt die Gefahr, sich mit Toxoplasmose zu infizieren, weshalb rohes Mett, roher Schinken und sonstige Rohwürste in der Ernährung von Schwangeren nichts zu suchen haben. Ebenfalls sollte die Reinigung des Katzenklos jemand anders übernehmen oder die Schwangere sollte dabei Handschuhe tragen. Gleiches gilt für die Gartenarbeit, denn auch in der Erde können sich Toxoplasmoseerreger befinden. Ein weiterer Gefahrenpunkt sind Listerien, die in Rohmilchprodukten vorkommen können und das Ungeborene schwer schädigen oder sogar zu einer Früh- oder Fehlgeburt führen können. Beim Einkauf sollte man also darauf achten, dass Milchprodukte wie Käse aus pasteurisierter Milch hergestellt wurden.
Wer ein wenig auf sich und das Baby achtet, kann nicht nur viel zur eigenen Gesundheit und der des Kindes beitragen, sondern kann sich auch mit gutem Gewissen auf das Kind freuen. Schön ist es, wenn außer dem Partner noch jemand diese Vorfreude mit der Schwangeren teilt, zum Beispiel die beste Freundin. Zu Zweit macht das Shoppen für das Baby und das Erstellen eines Fotoalbums für das Baby noch einmal so viel Spaß als wenn die Schwangere das im stillen Kämmerlein allein tun muss. Die Freundin kann bei der Auswahl der Bilder und Gedichte helfen und gemeinsam mit der Schwangeren vom Baby träumen. Mehr Infos zu Fotoalbum unter www.fotobuch-fotoalbum.co.uk.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel