Gesundheit & Forschung

Erbkrankheiten eine Veränderung der Gene

Es gibt verschiedene Arten von Erbkrankheiten, sie alle finden ihre Ursache in einem oder mehreren veränderten Genen. Zu dieser Art von Erkrankungen zählen aber nur Erkrankungen, die durch veränderte Gene ausgelöst oder von den Eltern an die Kinder weitergegeben werden. Krankheiten deren Ursachen ein nicht vollständiger Satz von Chromosomen also von 46 Chromosomen ist zählen nicht zu den Erbkrankheiten, da diese nur zufällig oder sporadisch auftreten.

Diese Krankheiten verlaufen nach einem bestimmten Muster so das ein Paar mit veränderten Genen, diese nicht unmittelbar an alle ihre Nachkommen weitergeben muss.

Die Vererbungs-, Wiederholungs- und Erkrankungsfolgen sind daher unterschiedlich. Rezessive Erberkrankungen liegen dann vor wenn bei beiden Partnern die selbe Genstörung in den Genen 1 bis 22 liegen, also den nicht geschlechtsspezifischen Genen. Auch die dominanten Erbvorgänge beziehen sich auf nicht geschlechtsspezifischen Gene hierbei ist jedoch nur ein Chromosom eines Paares einer Veränderung unterzogen. Von einer Gonsomalen Erberkrankungen spricht man wenn die geschlechtsspezifischen Gene verändert sind. Dann gibt es noch die Mitrochondrialen Erbvorgänge. Diese Genveränderung tritt auf wenn sich veränderte DNA nicht im Zellkern sondern in den Mitochondrien liegt, und da Eizellen mehr dieser Zellbestandteile haben als Spermien, wird diese Art der Erbkrankheiten nur von Frauen vererbt.

Liegt ein Verdacht auf eine solch geartete Erkrankung vor wird im Zuge einer humangenetischen Untersuchung die Anzahl und Struktur der Chromosomen auf Veränderung hin untersucht. Dabei kann dann festgestellt werden, ob es sich um eine Erberkrankungen oder nur um eine genetisch bedingte Disposition handelt. Eine genetische Disposition ist nicht ursprünglich gesehen eine Erbkrankheit sondern in den meisten Fällen eine familiär bedingte Veranlagung. Hierzu zählen Krankheiten wie Allergien, Adipositas und noch einige mehr.

Genetische Erkrankungen müssen nicht unbedingt die Gesundheit beeinflussen. Einige dieser Krankheiten nehmen Einfluss auf die Gesundheit durch äußere oder innere Merkmale der Veränderung. Genetische Defekt können gemildert und behandelt werden, aber ein einmal vollzogener Prozess einer Mutation ( Veränderung ) kann nicht umgekehrt werden.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel