Familie & Kind

Milch als Babynahrung

Wer seinem Kind als Babynahrung Milch geben möchte, sollte zuerst versuchen, auf das zurückzugreifen, was auf natürlichen Weg dafür zur Verfügung gestellt wird: nämlich die Milch der Mutter. Auch wenn manche Mamis dann vielleicht Angst haben, dass ihr Busen nach einer längeren Zeit des Stillens nicht mehr so straff wird wie vor der Geburt des Babys, ist die Babynahrung Milch aus der Mutterbrust die gesündeste überhaupt. Außerdem kann man beim Stillen recht einfach die überflüssigen Pfunde loswerden, die der Körper für die Zeit des Stillens angereichert hat.
Die Babynahrung Milch als Ersatzprodukt aus der Flasche wird mit neueren Entwicklungen der natürlichen Muttermilch in der Zusammensetzung immer ähnlicher. Spezielle Granulate erleichtern den Muttis die Arbeit, weil sie nicht mehr gekocht werden müssen. Doch diese Erleichterung bei der Zubereitung hat als eine Konsequenz, dass Konservierungsstoffe eingesetzt werden müssen, die häufig Allergien auslösen. Weil der Bedarf an den verschiedenen Nährstoffen beim Baby steigt und sich der Verdauungsweg des Säuglings erst an die Nahrungsaufnahme gewöhnen muss, gibt es die Babynahrung Milch individuell für verschiedene Altersgruppen zu kaufen. Zumindest in den ersten vier Monaten benötigt das Baby ausschließlich die Babynahrung Milch, um sich gut entwickeln zu können. Danach wird immer weiter auf andere Nahrungsmittel umgestellt.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel