Familie & Kind

Der Kinderwagen im Hausflur – das ewige Streitthema.

Welcher Mieter kennt das nicht, die andauernden Auseinandersetzungen in Miethäusern, weil im Hausflur der Kinderwagen eines Nachbarn geparkt wird. Die Einen sind die Mieter ohne Kinder und regen sich oft maßlos über die Kinderwagen auf. Die Anderen sind diejenigen mit Kindern und ernten Beschimpfungen und böse Blicke von Nachbarn und teils auch Vermietern.

Verstehen kann man beide Seiten. Es ist verständlich, dass ein Kinderwagen, der im Hausflur steht nicht nur Ärgernis ist, sondern auch zur potenziellen Gefahrenquelle werden kann. Die örtlichen Feuerwehren weisen regelmäßig darauf hin, dass Kinderwagen im Hausflur häufig so unpraktisch abgestellt werden, dass niemand mehr problemlos daran vorbei kommt. Vor allem große und sperrige Modelle wie Geschwisterwagen oder Kombikinderwagen werden im Notfall schnell zum gefährlichen Hindernis für die Bewohner. In diesem Fall versperrt der Kinderwagen den Fluchtweg für alle Mieter. Das kann nicht im Sinne derjenigen Mieter sein, die den Kinderwagen dort abgestellt haben.

Andererseits sollte man auch Verständnis für die Eltern aufbringen, die sowieso schwer zu tragen haben bei allem was man für sein Kind mitnehmen muss. Da kann man sich vorstellen, dass diese abends wenig Lust haben auch den schweren Kinderwagen die Treppen hoch zu tragen.

Ein wenig mehr Verständnis von beiden Seiten würde das Streitthema Kinderwagen etwas mildern und eine gute Nachbarschaft ermöglichen.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel