Familie & Kind

Bauchbänder in der Schwangerschaft

Seit einigen Jahren sind sie aus der Umstandsmode nicht mehr wegzudenken, die Umstandsmode-Bauchbänder oder Bauchgürtel. Und immer wieder taucht die Frage auf, wozu sie eigentlich wirklich gut sind. Dazu lässt sich sagen, dass Bauchbänder in erster Linie ein witziges, modisches Accessoire sind, die deshalb auch über der Oberbekleidung getragen werden. Ein Bauchband soll den Babybauch betonen, denn schwanger zu sein, ist heutzutage durchaus etwas, worauf frau stolz sein kann und ist. Je nach Gusto kann das Bauchband wie ein Pullover übergezogen werden oder man schlüpft von unten hinein und zieht es über Hüfte und Bauch. Es kann geknautscht, gekräuselt oder auch glatt gestrafft getragen werden. Das tolle dabei ist, so können die „zu kurz“ gewordenen Lieblingspullis und Shirts weiterhin getragen werden. Auch die „alte“ Hose „passt weiterhin, denn man kann einfach Knopf und Reißverschluss offen lassen, das Bauchband drüber ziehen und fertig. In diesem Fall sollte man das Bauchband am besten ein wenig kräuseln, damit Knopf und Reißverschluss nicht so auf tragen. Bei weiten Kleidern kann das Bauchband auch als eine Art Gürtel fungieren. Bauchbänder zeichnen sich ganz allgemein durch ihre besondere Elastizität aus, sie sind flexibel, zwicken nicht und lassen ausreichend Bewegungsfreiheit. Darüber hinaus stützen sie auch den Bauch. Manche Frauen tragen das Bauchband aber auch unterhalb vom Bauch oder sie raffen es direkt unter dem Busen. Besonders Schlanke zweckentfremden das Bauchband gelegentlich schon mal als Minirock. Der Phantasie sind offensichtlich keine Grenzen gesetzt. Die elastischen Bauchbänder sind jedoch nicht zu verwechseln mit den sogenannten Entlastungs- oder Schwangerschaftsgürteln. Letztere sind zum Daruntertragen und sollen vor allem für eine richtige Haltung sorgen, damit das Bauchgewicht richtig verteilt und der Rücken entlastet wird. Doch auch der Druck des Bauchbandes von außen auf den Bauch ist für viele Schwangere sehr angenehm und hilft zumindest teilweise gegen das Druck- und Spannungsgefühl und möglicherweise auch gegen eine Überdehnung der Bauchdecke. Und nicht zuletzt lassen sich die verschiedenen Umstandsmoden durch die Bauchbänder viel bunter und fröhlicher gestalten und entsprechen damit dem Lebensgefühl der modernen Schwangeren.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel