Essen & Trinken

Küche blitzschnell aufräumen

Küchenarbeit ist nicht jedermanns Sache, doch die meisten möchten es in Zukunft besser machen und gehen aus diesem Grund durchaus auch das Risiko ein, dass sie schon mal etwas mehr Zeit als bisher in der Küche verbringen. Es gilt hier vor allem Küchenschränke aufräumen – und das ist eine Sache, die nicht so einfach ist. Die meisten Küchenschränke in deutschen Küchen sind vollgestopft mit Dingen, die die Nutzer überhaupt nicht mehr benötigen, schon seit Jahren nicht mehr angefasst haben.

Arbeitsplatte ordentlich aufräumen

Wenn die Küchenschränke dann ausgeräumt sind, dann gelingt die Arbeit normalerweise sehr viel besser und geht auch schneller. Man fängt mit dem Aufräumen am besten mit der Arbeitsplatte an, weil sich hier meist Dinge stauen, die man schon seit Wochen wegräumen wollte. Zum Beispiel das Raclette vom letzten gemeinsamen Abend mit den Freunden oder den Toaster, weil man schon seit Wochen keinen Hunger mehr auf Toast am Morgen hat. Vor dem Verstauen im Küchenschrank sollte man die Gerätschaften aber ordentlich reinigen, weil sich ansonsten Schimmel und Bakterien festsetzen können auf den Geräten, was nicht gerade gesund ist.

Besteckkasten und Wasserglasproblem

Hat man die Arbeitsplatte geräumt, sollte man sich dem Besteckkasten widmen, in dem sich schon bald mehr Krümel als Besteck tummeln. Nochmal durchdenken sollte man auch die Unterbringung der Wassergläser – sind die nicht vielleicht doch besser im Esszimmerschrank aufgehoben? Ein sehr ungünstiger Platz ist der Schrank über der Spüle, weil wenn hier gearbeitet wird es leicht zu einer Konfliktsituation kommen kann, wenn jemand ein Wasserglas haben möchte. Wenn hier etwas zu Bruch geht, gibt es Verletzte in der Küche.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel