Essen & Trinken

Gesunde Ernährung vermindert Schwitzen und Krebs Risiko

Gerade jetzt im Sommer ist es richtig unangenehm: Das Schwitzen. Dabei kann diese unangenehme Form auch durch die richtige Ernährung in den Griff bekommen werden. Der Konsum von Alkohol zum Beispiel erhöht nicht nur das Risiko, an Krebs zu erkranken, sondern kurbelt den Stoffwechsel so an, dass man mehr schwitzt. Ernährungsexperten raten deshalb zu einer Kost mit frischem Obst, Salat und Gemüse, der den Körper nicht so belastet, so dass auch die Stoffwechsel Tätigkeit durch das Schwitzen zurück gehen kann. Außerdem sorgen die sekundären Pflanzenwirkstoffe auch dafür, dass die freien Radikale reduziert werden und damit die Wahrscheinlichkeit, dass diese ausarten und den Krebs oder Tumor fördern können.

Ohnehin ist die Versorgung des Körpers mit jeglicher Form von Krebs vermeidender Nahrungsergänzung, Vitaminen und Mineralstoffen – auch durch Formen der Trinknahrung – ein elementares Vorgehen gegen ungewollte Gewichtsabnahme und Appetitlosigkeit, die nicht zu vernachlässigen ist. Laut medizinisch untermauerten Untersuchungen der deutschen Krebsgesellschaft kann jeder dritte Tumor Tod durch die richtige Ernährung vermieden werden.
Mit der richtigen Form der Nahrung und raffinierten Rezepte mit frischen Zutaten kann also nicht nur das Schwitzen reduziert werden, sondern auch die Krebs Gefahr vermindert werden.
So hilft also ein Management der Ernährung nicht nur bei der Erhöhung des Wohlbefindens, sondern auch gegen die Geißel Krebs.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel