Essen & Trinken

Dessertwein ist nicht gleich Dessertwein

Eine ganz wichtige Frage der sich jeder Gastgeber einmal stellen muss ist, welchen Wein man am besten zu einem Dessert wie Mousse au Chocolat reicht. Dafür sollte man sich, wenn man einen Wein kaufen geht, ein bisschen mit der Materie von Dessertweinen auskennen, denn nur so wird eine richtige Auswahl getroffen werden können.

Die richtige Wahl ist ausschlaggebend
Um erfolgreich einen passenden Dessertwein auszuwählen bedarf es nicht viel, wenn man sich an einige Tipps hält. Den Wein immer nach den Zutaten des Desserts auswählen. Diese Grundregel bewahrheitet sich auch schon bei den Hauptspeisen und kann in diesem Fall ebenso angewandt werden.

Unvergesslich das Spiel der Geschmäcker
Da es sich bei einem Dessert um ein Gericht handelt dass den meisten Schlemmern im Gedächtnis bleibt, sollte man die Auswahl hier sehr sorgfältig treffen. Dazu gehört auch, dass man die Gläser des Dessertweins nicht bis zum Rand füllt, sondern eher sparsam eingießt. Immerhin muss ein süßer Wein in kleinen Schlucken genossen und nicht zum herunterspülen benutzt werden. Süßen Wein kann man übrigens hervorragend mit einem süßen Dessert reichen. Gibt es reichlich Gebäck auf den Tisch, das zudem noch Nüsse enthält, dann sollte man unbedingt zu einem fruchtigen Wein greifen. Die Geschmacksnerven zum Explodieren bringt übrigens ein schwerer Roter, wenn man ihn mit Gerichten die Zartbitterschokolade enthalten, serviert.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel