Esoterik & Religion

Kipperkarten – Kartenlegen

Kipperkarten wurden Ende des 18. Jahrhunderts durch Susanne Kipper entwickelt. Dieses Kartendeck zählt zu den sogenannten Wahrsagekarten. Das Kartenlegen und die daraus entstehende Lebenshilfe oder Entwicklung eines Menschen kann mit unterschiedlichsten Kartendecks vollzogen werden. Die meisten Kartendecks zielen auf das Selbe ab. Unterschiede zwischen den Kartendecks, finden sich in den Themen bei denen sie angewandt werden und finden sich zusätzlich natürlich im Aufbau eines jeden Kartendecks. Ein Kartendeck der Kipperkarten besteht aus 36 Einzelkarten. Hauptsächlich zeigen die Motive dieser Karten unterschiedliche Lebenssituationen an. Situationen die den meisten Menschen durch die eigene Erfahrung bekannt sind. Die Deutung dieser Karten in Bezug auf die Gegenwart oder Vergangenheit, spielt hier die größte Rolle, möchte man eine Ableitung oder eine Hilfestellung für zukünftige Ereignisse versuchen. Neben diesen Situationskarten finden sich verschiedene Personenkarten in diesem Kartendeck. Hierbei wurde darauf geachtet, Personen zu benennen, die zumeist in direktem Kontakt zu einem selber stehen. Vater, Mutter, Kind, Lehrer sind alles Personen die einen Einfluss auf die eigene Entwicklung nehmen konnten. Der Einfluss dieser Personen auf dem eigenen Lebensweg kann mit Hilfe der Kipperkarten betrachtet und analysiert werden. Letztlich liegt der Nutzen den ich aus all diesem Wissen und den Analysen ziehe vollkommen bei mir selbst. Kartenlegen mit Kipperkarten oder einem anderen Kartendeck ist eine Hilfestellung. Nicht die Antwort alleine. Die eigenen Reflektionsfähigkeiten meines Handelns und Fühlen zu erkennen und zu nutzen ist das Ziel einer Kartenlegung. Erkenne ich warum ich welche Gefühle hege, kann ich diesem Entgegenwirken oder diesen Umstand besser annehmen. Fühle ich mich durch diese Veränderungen meines eigenen Verhaltens besser? Wenn ja, ist das Ziel der spirituellen Kartenlegung erreicht.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel