Dienstleistungen, Gesundheit & Forschung

Medizintechnik-Design – Vorsprung durch Qualität

Babysöckchen mit Gumminoppen, Lippenstift der nicht verschmiert, Wachmaschinen mit Knitterschutz. Was diese drei Produkte gemeinsam haben? Sie sind allesamt eindrucksvolle Beispiele für das Produkt-Design und seine bisherige Errungenschaften. Doch was ist eigentlich Produkt-Design?

Beim Produkt-Design handelt es sich um eine Wissenschaft, deren Hauptaufgabe es ist, bereits bestehende Produkte zu optimieren. Zusätzlich dazu versucht das Produkt-Design durch neue Herangehensweisen unterschiedlichen Problemstellungen des Alltags zu begegnen. Dabei ist das es sowohl an der Fortführung bestehender Lösungsansätze, als auch an innovativen Lösungsansätzen interessiert. Völlige Freiheit genießt das Produkt-Design in seinem Betätigungsfeld jedoch trotzdem nicht. Betriebliche Vorgaben des Herstellers sind beim Optimierungsprozess daher meist richtungweisend.

Als wäre das nicht schon Herausforderung genug, muss das Produkt-Design auch einer Vielzahl unterschiedlicher Ansprüche genügen, die der Kunde an das Produkt stellt. Neben rein funktionalen und ästhetischen Ansprüchen, rücken auch immer mehr ökonomische und ökologische Bedürfnisse in das Blickfeld des Produkt-Designs. Darüber hinaus soll das Produkt-Design gewährleisten, dass Produktverbesserungen nicht zulasten der Bedienbarkeit oder Kundenfreundlichkeit eines Produktes gehen. Dass eine solche Herangehensweise nicht nur den Kunden, sondern auch die Hersteller des Produktes zufrieden stellen soll, liegt daher weitestgehend auf der Hand.

Dem Hersteller vermittelt das Produkt-Design daher Möglichkeiten, nicht nur das Produkt selbst, sondern auch dessen Herstellungsverfahren zu optimieren. Dadurch gewährleistet das Produkt-Design zu einem gewissen Maße auch die Kosteneffizienz bei gleich bleibender Qualität, – wodurch wiederum eine nachhaltige Entwicklung des Unternehmers gefördert wird.

Auch der medizinische Sektor ist mittlerweile von der Lehre des Produkt-Designs durchdrungen. Gerade das Medizintechnik-Design versucht immer neue Wege zu entwickeln, mit denen eine Vielzahl medizinischer Berufe erleichtert werden kann.

Neben diesem Grundbedürfnis versucht das Medizintechnik-Design auch auf die Wünsche und Vorstellungen der Patienten einzugehen, um ihnen dadurch oftmals schwierige Lebenssituationen zu erleichtern. Dadurch kann das Medizintechnik-Design gerade die Lebensqualität stationär behandelter Patienten sehr erhöhen. Dass das Medizintechnik-Design dadurch nicht mehr aus dem medizinischen Alltag wegzudenken ist, ist der beste Beweis für seine Qualität.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel