Dienstleistungen

Google mit neuer Idee – Gphone

Schon seit langer Zeit ist die Vermutung über ein Telefon von Google, dem google handy Gesprächsthema Nummer 1 und zugleich Gesprächsthema in zahllosen Foren und in Online-Informationsseiten. Was ist denn ein google phone? Bereits Anfang letzten Jahres meldete die Spiegelredaktion in ihren Gphone News: Das gphone sei kein Googlehandy, hingegen ein besonderes „operating system“ mit dem vermuteten Namen Android. Android sollte aber als ein Betriebssystem für tragbare Geräte, beruhend auf einer angepassten Form von Linux, konzipiert werden; diese Software werde von Google entwickelt und danach unter der Open Handset Alliance weiterverfolgt. Während der Enthüllung von dem neuen Betriebssystem im November letzten Jahres wurde bekannt gegeben, dass mit der Gründung dieser Alliance eine Gruppe von fast fünfunddreißig der unterschiedlichstenFirmen geschaffen wurde, welche sich der Mitwirkung offener Regelungen für tragbare Geräte verbunden sehen. Schon Mitte 05 hatte Google Android, ein kleineres Startup-Unternehmen in der San Francisco Bay Area, gekauft. Es wurde schon vor langer Zeit berichtet, dass die Manager von Google bereits zahllose Hardware-Komponenten und Partner zur gemeinsamen Arbeit aufgestöbert hatte.

Die nachfolgenden Ausstattungen sind geplant:

• Zur Speicherung der eigenen Daten würde ein Datenbankmanagementsystem (DBMS) verwendet werden.
• Android verspricht eine Reihe von Connectivity-Technologien inklusive GSM, das von Ericcson entwickelte Blootooth, das Codemultiplexverfahren, UMTS beziehungsweise Wi-Fi.
• Informationsaustausch: (S)hort (M)essage (S)ervice beziehungsweise (M)ultimedia (M)essaging (S)ervice sollen zu Nutzen sein.
• Ein Internetbrowser soll als OSI-Projekt inklusive einer Java Virtual Machine implementiert sein. Die komplette Software soll mit dem Object Application Kernel geschrieben werden.
• Die Media-Unterstützung wird sehr groß sein. Android verspricht AAC wie auch die Formate MPEG-1 Audio Layer 3, MPEG-4, AMR, das Advanced Audio Coding (AAC), GIF, die Bildkompression mit dem ISO/IEC 10918-1 Format und PNG.
• Zu Ergänzende Funktionsmöglichkeiten werden sogar bereitgestellt. Android ist voll und ganz in der Lage, den Einsatz von Fotoapparaten, Sensorbildschirmen, Kompasse mit und ohne GPS wie auch eine Grafikdarstellung im dreidimensionalen Bereich zu ermöglichen.
• Es wird eine Entwicklungsumgebungen aufweisen, welche Werkzeuge für die Fehlersuche und die Kontrolle über den Speicherstatus enthalten.

Die Entwickler von Google hatten gleich drei Kostproben für Android auf einer dafür veranstalteten Konferenz am 12. Februar 2008 vorgelegt. Eine Version auf der Google-IO-Konferenz verfügte über einen 528 MHz Qualcomm-Prozessor und nutzte die UMTS-Mobilfunk-Standard Datenübermittlung. Des Weiteren waren im Produkt enthalten – einen Arbeitsspeicher von 128 Megabyte und ein digitaler Speicherchip mit 256 Megabyte.
Ein renomierter Telekommunikationsanbieter hat kundgegeben, dass man neue Modelle von Handy plus Organizer unter Nutzung des neu programmierten Produktes von Google vertreiben will. Das daraus entstandene Produkt stehe im Wettbewerb zu dem von Apple produzierten iPhone.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel