Dienstleistungen

Deutsche Kautionskasse bietet Alternative zur Bar-Kautioneft5

Die Höhe der Mietkaution (es dürfen hier maximal 3 Kaltmieten sein) ist in § 551 BGB geregelt. Wenn Mietverträge eine höhere Mietkaution vorsehen, dann sind diese unverzüglich auf die gesetzlich vorgesehene Höhe zu beschränken. Dass heißt der Mieter muss auf keinen Fall mehr als drei Monatsmieten als Zahlung an den Vermieter leisten.

Die zuviel gezahlten Beträge darf der Mieter, wenn unwissentlich bezahlt, vom Vermieter auf jeden Fall zurückfordern. Dies gilt auch, wenn vom Vermieter wissentlich oder unwissentlich nicht die Kaltmiete sondern die Warmmiete als Grundlage für die Mietkaution angesetzt wurde. Wenn keine Nebenkosten vereinbart sind, sondern die Wohnung „warm“ vermietet wurde, dann ist nach der Neuregelung des §551 BGB der geschätzte Kostenanteil aus der Warmmiete heraus zu rechnen. Die Mietkaution sparen sich gänzlich sparen kann ein Mieter meist nicht. Allerdings ist der Mieter berechtigt, dass er die Kaution in drei gleichen, aufeinanderfolgenden Monatsraten bezahlen darf. Auch dies ist in § 551 BGB geregelt. Die erste Rate ist jedoch mit dem Beginn des Mietverhältnisses zu zahlen. Was den Verbleibt der Mietkaution angeht, so ist der Vermieter auf Verlangen verpflichtet, dem Mieter Auskunft über deren Verbleib zu gebe und auch übe die gegenwärtige Höhe der Kaution, also einschließlich Zinsen. Es gibt aber auch eine Alternative. Diese wird durch die deutsche Kautionskasse angeboten – die Kautionsbürgschaft.

Jetzt zur Deutsche Kautionskasse und informieren!

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel