Computer & Internet

DSL Flatrate Anbieter sind häufig auch UMTS Flatrate Anbieter

Es gibt eine Menge DSL Anbieter. Dieser Satz ist wohl richtig. Dann gibt es auch eine Menge DSL Flatrate Anbieter. Auch diese Schlussfolgerung ist wohl… richtig! Es ist keineswegs übertrieben, zu sagen, dass die DSL Flatrate mittlerweile DER DSL Tarif überhaupt ist. Spitzenreiter vergangener Zeiten wie etwa der DSL Zeittarif und der DSL Volumentarif existieren nur noch vereinzelt. Die DSL Flatrate ist auf dem DSL Markt fast konkurrenzlos geworden. Insofern ist es tatsächlich nicht verkehrt, nahezu jeden DSL Anbieter auch als DSL Flatrate Anbieter zu bezeichnen. Aber warum ist das der Fall? Warum bieten DSL Anbieter ausgesprochen preisgünstige Pauschalpreise für den Internetzugang an, mit denen ihre Kunden ohne Beschränkungen beim Datendownload und/oder bei der Surf-Zeit, die Sie im Internet verbringen, im Netz der Netze surfen können? Zwei Antworten lassen sich pauschal nennen. Grund EINS: DSL Anbieter werden DSL Flatrate Anbieter, weil alle anderen DSL Anbieter auch DSL Flatrate Anbieter geworden sind. Deshalb wird es sich wohl kaum ein DSL Anbieter leisten wollen, auf den Status als DSL Flatrate Anbieter zu verzichten. Und das, obwohl er vielleicht – berücksichtigt man die rein aus dem Tarif generierten Einnahmen – mit einem Zeit- oder Volumentarif mehr verdienen könnte, falls all seine Bestandskunde bei ihm bleiben würden. Aber das würden sie wohl nicht tun! Grund ZWEI: Erst die DSL Flatrate macht Angebote wie etwa Internetfernsehen (IPTV) oder Video on demand (Online-Videotheken) attraktiv für potenzielle Kunden. Bei Zeit- oder Volumentarifen würde ein übers Internet gestreamter Film ganz schnell ganz schön teuer werden. Mehreinnahmen durch IPTV und/oder Video on demand lassen sich daher nur als DSL Flatrate Anbieter erzeugen. Allerdings ändert sich das Verhalten der Anbieter gerade; die Telekom sieht ab 2. Mai 2013 eine Volumenbegrenzung für Ihre Internet-Flats vor. Siehe dazu: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bandbreiten-Drossel-Telekom-kappt-Festnetz-Flatrates-1847224.html

DSL Anbieter sind heute fast immer keine reinen DSL Anbieter mehr. Festnetztelefonie und DSL Anschluss kombinieren, ist für die meisten DSL Anbieter heute schon eine Selbstverständlichkeit. Die ganz großen Anbieter gehen aber bereits weitere Schritte. Sowohl die Telekom als auch Vodafone und 1&1 sind mittlerweile auch UMTS Flatrate Anbieter geworden. Die DSL Anbieter wissen genau, dass so ein UMTS Flatrate Anbieter seinen Kunden einen großen Vorteil bieten kann, den der DSL Anschluss nicht hat: das mobile Internet, das sich quasi überall nutzen lässt, wo die passenden Funknetze hinreichen. Dank eines guten Ausbaus reichen diese Netze inzwischen weit und sind ganz schön schnell geworden.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel