Computer & Internet

Der dritte Patch für Gothic 3

Mittlerweile ist nun schon der dritte Patch erschienen, das Spiel sollte nun laut den Entwicklern von den gröbsten Bugs befreit sein. Diese hatten sich vorher auch schon öffentlich für das Abliefern eines solch unfertigen Spiels entschuldigt und beteuert, dass dies nicht wegen des schnellen Geldes, was man verdienen wolle, sei. Auch haben sich die Entwickler für das Vorhaben, mit dem Spiel eine breitere Masse von Leuten anzusprechen, unter anderem durch das vereinfachte Kampfsystem, entschuldigt. Man habe aus diesem Fehler gelernt und sei zutiefst darüber bedauert, die Fans teilweise sehr stark enttäuscht zu haben. Aufgrund dieser Probleme wurde das Spiel trotz einer Ankündigung bis lang noch nicht auf der PS2 umgesetzt. Trotzdem oder gerade deshalb geben sich die Entwickler weiterhin Mühe, das Spiel spielbar zu machen, so wurden die vorher nur schwer besiegbaren Wildschweine geschwächt und deren Stärke angepasst, vor dieser Verbesserung war es nahezu Selbstmord sich mit den kampfeslustigen Tieren anzulegen, da diese eine hohe Angriffsfrequenz besaßen und man die Angriffe so nur schwer blocken konnte. Weiterhin bestehen bleibt jedoch der Bug, dass gegnerische NPC’s entlang von Felswänden oder sonstigen Hindernissen „gleiten“, das heißt, dass sie schräg gegen die Hindernisse laufen und so nur langsam vorwärts kommen, aber durch Fernwaffen nur schwer zu treffen sind. Auch bleiben NPC’s mal an Hindernissen hängen und wollen nicht mehr weiter laufen. Sehr ärgerlich ist es, wenn wichtige Quest-NPC’s beim Kampf im Weg stehen, diese sterben auf diese Weise oft ungewollt und man muss neu laden, da ein Weiterkommen unmöglich ist. Allgemein ist die Quicksave- und Quickload-Taste des Spielers bester Freund, auch wenn „Quickload“ bei den meisten PC’s, auf denen das extrem hardwarehungrige Gothic 3 gespielt wird, nicht ganz zutrifft. Ohne 3 Gigahertz-Prozessor, 1 GB RAM sowie einer aktuellen Grafikkarte wie einer Geforce 7600GT sollte man das Spiel nicht einmal installieren, ansonsten wird schnell Ernüchterung breit, da Gothic 3 zur unspielbaren Ruckelorgie mit scheinbar endlosen Ladezeiten verkommt. Gothic 3 ist im Augenblick eines der performancefressenden Computerspiele auf dem Markt. Auf große Kritik bei Fans stieß das Weglassen des aus den Vorgängern bekannten und beliebten Gildensystems, man kann sich hier keinem Lager / keiner Gilde mehr anschließen, „damit man mehr Freiheiten hat“, so die Argumentation der Entwickler. Tatsächlich kann man sich vor Quests kaum noch retten, meist hat man ungefähr fünf Stück gleichzeitig. Auch das neue Kampfsystem hat sich bei Fans nicht gerade beliebt gemacht, es ist zu ungenau, oft trifft man Freunde anstatt Feinde und bringt so regelmäßig ungewollt wichtige NPC’s, die für das erledigen von Quests unbedingt nötig sind um. Trotz dieser teilweise noch großen Macken, die vielleicht bzw. hoffentlich noch in kommenden Patches ausgemerzt werden, ist Gothic 3 eines der beliebtesten PC Spiele und bietet dem Spieler ein ansonsten hochgradig gelungenes Spiel, das einen für eine lange Zeit an den Computer fesseln kann.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel