Computer & Internet

Buerobedarf und Toner mitunter ein hoher Kostenfaktor fuer Unternehmen

Zugegeben, geht es um den ganz normalen Materialverbrauch, der logischerweise ansteigt, sobald die Auftragslage besser wird, dann wird auch die Controlling Abteilung nicht aufschreien. Doch steigern sich die Kosten für den Toner von www.tintenbob.de ins Unermessliche, dann geht mit Sicherheit ein Aufschrei durch die Reihen. Hier wird dann versucht, zu sparen, wo es nur geht oder aber man vermutet auch schon einmal, dass die Mitarbeiter vielleicht das eine oder andere Mal zugelangt haben.

Sicher, ein solcher Verdacht entsteht zunächst nur hinter vorgehaltener Hand, denn ihn ohne jegliche Beweise offen auszusprechen, wäre schon fast mit einer strafbaren Handlung gleich zu setzen. Um den vermehrten Bedarf an Bürobedarf aufzudecken, wird dann mitunter auch eine Detektei eingesetzt. Aber nicht immer sind die Mitarbeiter so dreist und bestehlen den Arbeitgeber.

Viel häufiger ist es einfach der Fall, dass man nicht weiß, wie man sparsam mit Bürobedarf oder Toner umgehen kann. Da aber die Verschwendung von Schreibwaren oder Druckerpatronen nun wahrlich nicht im Sinne des Unternehmens sein kann, wird hier nach möglichen Einsparungen gesucht. Mitunter wird gar ein Lehrgang gebucht, der dann zeigen soll, wie man weniger Bürobedarf verbraucht. Natürlich ist dieser wiederum mit weiteren, teils erheblichen  Kosten verbunden, sodass auch ein Lehrgang nicht für jedes Unternehmen sinnvoll erscheint.

Doch den bewussten Umgang mit Bürobedarf kann man auch anderweitig lernen. So gibt es im Web zahlreiche Informationsportale zum Thema Bürobedarf wie buerobedarf-schreibwaren.eu, welche nützliche Tipps und Tricks verraten, die genau zeigen, wie man in punkto Bürobedarf, Toner oder Schreibwaren massive Einsparungen erzielen kann. Neben dem typischen Schütteln des Toners oder der Druckerpatronen wird auch genau gezeigt, wie man diese bei Bedarf auch selbst nachfüllen kann.

Sinnvoll ist eine Information im Netz und die anschließende Weiterleitung an die einzelnen Mitarbeiter in jedem Fall, lassen sich so doch einige Kosten einsparen. Man sollte es einfach einmal versuchen und dann wird auch die Controlling Abteilung sicher keinen Grund mehr zum Haare raufen haben.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel