Computer & Internet

Arbeitsspeicher

Durch einen großen und schnellen Arbeitsspeicher hat Ihr Computer die Möglichkeiten schneller und umfangreicher zu arbeiten. Dadurch, dass Programme und Daten besonders bei Computerspielen oder in der Videobearbeitung immer größer werden, ist es unerlässlich geworden viel Arbeitsspeicher zu besitzen. Es gibt zwei verschiedene Speicherformen. Zum einen den ROM, der uns auch als Read Only Memory bekannt ist. Hierzu zählen unter anderem das BIOS und der EPROM-Speicher. Das BIOS ist das Herzstück Ihres Computers. Es speichert Ihre internen Daten, wie Hardware. Diese Daten sind nur geringfügig bis gar nicht änder- und abspeicherbar.

Die zweite Speicherform ist der RAM, der auch als Random Access Memory benannt wird. Diese Form ist uns meistens geläufiger. Hierbei handelt es sich um auswechselbare Halbleiterchips, die zur kurzzeitigen Abspeicherung von Daten und Programmen während des Prozesses dienen. Es gibt die unterschiedlichsten Formen, wie den D-RAM, S-RAM, SD-RAM oder DDR-RAM. Je nachdem welchen Chip Sie benötigen, das erfahren Sie auch bei Ihrem Computerhändler oder in Ihrer Anleitung, haben die RAM-Speicher unterschiedlichen Größen. Angefangen von 256 MB bis mittlerweile 2048 Megabyte Arbeitsspeicher. Tausend Megabyte entsprechen dabei einem Gigabyte.

Die Preise sind sehr unterschiedlich, da dies von den Tagespreisen des Siliziums abhängig ist. Deshalb sollten Sie sich vor einer Kaufentscheidung mehrere Angebote von diversen Firmen einholen. Der große Nachteil beim RAM-Arbeitsspeicher ist jedoch, dass Ihre Daten und Programme, die kurzzeitig in der Arbeitsmaske abgespeichert wurden, nach Ausschaltung des Computers verloren gehen. Sie sollten sich gut überlegen was Sie vorher auf einen festen Datenträger, wie eine Festplatte oder einen USB-Stick, abspeichern.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel