Bildung & Schule

Basteln für die Kleinen

Das Basteln von Mosaiken hat eine lange Tradition. Die Gestaltung von Mosaiken ist bereits aus dem Altertum bekannt. Es finden sich auch immer noch in zahlreichen Ruinen entsprechende Nachweise, wie hoch der Kenntnisstand der Menschen im Bezug auf diese Kunstform bereits war, die den Maltechiken zugeordnet wird, obwohl man die Gestaltung nicht mit Pinseln oder mit Stiften ausführt, sondern durch das bloße Legen von kleinen Mosaiksteinchen in ein entsprechend vorher ausgedachtes Muster. Vor allem in Kirchen finden sich an den Decken und an den Wänden, aber auch auf den Böden zahlreiche Mosaiken. Ebenso in Palästen. Und das Legen von Mosaiken ist weltweit verbreitet gewesen. Mehr auch auf http://www.basteln.net/ im Internet.

Auch im „Kleinen“ kann man sich aber mit dem Legen von Mosaiken befassen. Es muss allerdings beachtet werden, dass es hier die direkte und indirekte Methode zum Basteln mit Mosaiksteinen gibt. Bei der direkten Methode werden die Mosaiksteine schon von vorne herein, also direkt auf den entsprechenden Untergrund geklebt. Bei der indirekten Methode werden die Mosaiksteine erst entlang einer Vorlage auf ein Netz geklebt. Hierbei sind jederzeit noch Änderungen möglich.

Damit ein Mosaik auch dauerhaft bestehen bleibt, müssen die Mosaiksteinchen natürlich auch noch verfugt werden. Denn zwischen den einzelnen Steinchen bestehen Zwischenräume. Realisiert wird dies durch Weißleim oder durch Fugenpulver.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel