Bau & Renovierung

Was ist eine Natursteinheizung?

Durch die Zentralheizung wurde in den 50-er Jahren die Wärmetechnik erneuert, da Wohnungen und Häuser damit von einer zentralen Stelle beheizt werden. Die Rohstoffe Gas und Öl, die eine bequeme Alternative darstellen, ermöglichten diese Heizungsart. Für die Rückkehr zur früheren Wärmetechnik sind allerdings Gründe wie Mangel an Ressourcen, Verschmutzung der Umwelt und die zunehmende Entstehung von Allergien zur Verantwortung zu ziehen. Die Natursteinheizung gelangt bei Architekten und Eigenheimbesitzern in den Blickpunkt, da durch sie ein aus früheren Zeiten stammendes Wärmeprinzip modernisiert worden ist.

Schon in vergangenen Zeiten bestaunte man die Heiztechnik der Kachelöfen, die dem Wärmeprinzip der Sonne ähnlich ist. Kachelöfen wärmen durch das sogenannte Prinzip der Strahlungswärme, bei dem die Wärme gleichförmig im Raum verteilt wird, ohne dabei die Luftfeuchtigkeit zu vermindern. Bei einer Zentralheizung, die eine schlechte Auswirkung auf das Klima eines Raumes hat, ist es anders. Bei ihr findet man im Normalfall in jedem Raum einen Heizkörper, der die warme Luft in den Raum spendet, die dann darin zirkuliert. Inmitten der in diesem Kreislauf der Luft herumwirbelnden Staubpartikel und Krankheitserreger lebt und sitzt der Mensch. Und er wundert sich, warum er trotz der Wärme im Raum einen warmen Kopf hat, seine Füße aber kühl sind. Verantwortlich dafür ist die Raumluft, die ständig zirkuliert und mit der ein Mensch, wie eben erwähnt, dauernd konfrontiert wird. Es kommt hier nicht zu einer wirklich gleichmäßigen Verteilung der erwärmten Luft.

Bei einer Natursteinheizung, man kann sie auch als Teil-Speicherheizung bezeichnen, funktioniert das wieder ganz anders. Durch Strahlungswärme wird bei der Heizungsart der Raum erwärmt. Das heißt, dass sie die Wärme durch einen rund 80-prozentigen Anteil an Wärmestrahlung frei setzt. Vergleichbar mit der Sonne durchdringt sie dabei vollkommen die Luft, ohne sie zu erwärmen. Diese Funktionsweise sorgt auch dafür, dass die Luftfeuchtigkeit im beheizten Raum erhalten wird. Bei der Zentralheizung ist das keineswegs der Fall. Die Luft trocknet extrem aus und dies kann gravierende Schwierigkeiten nach sich ziehen. Was häufig gemacht wird um die eben erwähnte Lufttrockenheit zu verringern, ist dann eine künstliche Befeuchtung der Luft. Allerdings kann das auch eine starke Schimmelbildung auslösen. Sie ist zuerst an den Haus- und Wohnungswänden zu finden, bis sie in die Wände einzieht und dann auch noch langfristig betrachtet gesundheitliche Schäden verursachen kann. Bei der Natursteinheizung bleibt durch die nicht existierende Luftzirkulation die relative Luftfeuchtigkeit erhalten. Darüber hinaus gehend kann man bei dieser Heizungsart die Raumtemperatur bei gleichem Wärmeempfinden bis zu drei Grad vermindern. Auch für eine nicht unerhebliche Senkung von Kosten wird damit gesorgt. Daher wird eine Natursteinheizung auch von Architekten empfohlen, weil sie so gesund und umweltfreundlich ist. Bei der Wärmeabgabe zeigt sich damit zwischen einer Zentralheizung und einer Sunstone Marmorheizung ein deutlicher Unterschied. Die Wärme wird bei der Natursteinheizung durch Strahlung und bei der Zentralheizung durch Konvektion geliefert. Diese Heiztechnik wurde im Vergleich zur ursprünglichen Bauart des Kachelofens aber modernisiert. Letzten Endes ist dadurch auch bei einer Natursteinheizung eine Einzelraum-Regelung der Temperatur ermöglicht worden. Sie hat außerdem noch den wichtigen Vorteil, dass sie auch dann noch Wärme spendet, wenn sie schon abgestellt ist. Was natürlich wiederum dem Sparfaktor entgegen kommt.

Schließlich sollte auch die Optik einer Natursteinheizung nicht außer Acht gelassen werden. Denn diese sind sowohl mit edlem Marmor als auch mit feinem Granit in einer großen Auswahl an Farbtönen lieferbar. Einem Raum, in dem sie aufgestellt sind, verleihen sie damit das gewisse Ambiente. Die Natursteinheizung bietet mit Sicherheit eine der innovativsten Heizungen, die nicht nur durch ihre Einfachheit und ihren umweltschonenden Betrieb glänzt. Sie zeigt ihre Vorzüge auch schon durch die Tatsache, dass die Aufwandskosten spürbar niedriger sind, als es bei einer normalen Zentralheizung gegeben ist. Es entfallen nicht nur die Kostenpositionen wie Heizkessel, Wartung und Schornsteinfeger, auch die zukünftigen Kosten werden reduziert.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel