Bau & Renovierung

Thermische Behaglichkeit durch ansehnliche Heizkörper

Eigentlich muss man den Heizkörper nicht noch mal erfinden, aber die Entwicklung zeigt, dass unsere gehobenen Komfortansprüche auch bei den Heizkörpern neue und innovative Ideen zu Tage fördern. Sicher sind die Grundbauweisen längst vorgegeben Gliederradiatoren, Plattenheizkörper oder Radiatoren aus Rundrohren wurden schon vor über 150 Jahren erfunden und prägen auch heute noch das konstruktive Grundbild unserer Heizkörper. Ebenfalls nicht neues sind Heizkörper Ausführungen in den verschiedensten Materialien und Oberflächen Beschichtungen. Hinzu kommen die Zubehörteile, wie Ventile, Rücklaufverschraubungen oder Befestigungskonstruktionen die ebenfalls in vielfältigen Variationen vorliegen. Die Wärmeleitung der Heizkörper ist zertifiziert, Aufheizgeschwindigkeit und Regelbarkeit sind ebenfalls bekannt, so steht einer einfachen Auslegung von Heizflächen nichts im Wege.

Immer beliebter werden in letzter Zeit Heizkörper die eine Doppel- oder Dreifach Funktion bieten. Heizkörper die gleichzeitig als Garderobeneinrichtung, Spiegelrahmen oder Ablagefläche dienen sind keine Seltenheit mehr.

Die eigentliche Aufgabe der Raumheizung besteht darin die thermische Behaglichkeit für die Bewohner zu gewährleisten, schnelle Regelbarkeit zu ermöglichen und die Wärme der Heizung dort abzugeben wo sie am meisten gebraucht wird. Wärmeverluste durch geöffnete Fenster oder Fremdwärmezufuhr durch Personen oder Sonneneinstrahlung, kann man heute mit passenden Regelanlagen ohne weitere wegregeln. Mittlerweile sich Heizkörper auch mehr uns mehr als Element der innen Architektur wieder und werden so zur Gestaltung unserer Wohn- und Lebensbereiche eingesetzt.

All diese Dingen gelten sowohl für Neubauten wie auch für Umbauten und Altbausanierungen, hierbei spielen sowohl bauphysikalische Gründe eine Rolle, wegen Änderung des Nutzungszwecks der Räume wie auch eine optische und geschmackliche Endscheidung für eine neues Design der Heizkörper.

Der Markt für konventionelle Heizkörper wie den 0/8/15 Plattenheizkörper wird in Zukunft deutlich geringer. Durch den verstärkten Einsatz von regenerativen Energien hier vor allem Wärmeerzeugung durch Solaranlagen, werden gerade in Neubauten Heizflächen in Form von Fussbodenheizung oder Deckenheizung verstärkt zum Einsatz kommen. Der Grund dafür ist einfach, diese Heizflächen arbeiten mit sehr geringen Vorlauftemperaturen und sind vom daher deutlich effektiver in der Kombination mit einer Solaranlage und ermöglichen so einen hohen solaren Deckungsgrad. Hinzu kommt, dass die Anlagen unter Zwischenschaltung einer Wärmepumpe im Sommer auch zum Kühlen verwendet werden können, dies ist mit normalen Heizkörpern auf Grund ihrer kleineren Fläche kaum möglich.

Damit Heizkörper auch in Zukunft ein Bestandteile unserer Wohnräume sind setzen die Hersteller verstärkt auf ein innovatives Design, das durch Schnörkellosigkeit, Transparenz der Form, funktionell, jedoch nicht mehr groß, scharfkantig und kubisch ist und so mehr dem Zeitgeist der Zeit entspricht.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel