Bau & Renovierung

Heißkleber für die Heißklebepistole

Beim sogenannten Heißkleber handelt es sich um einen Kleber, der bei Zimmertemperatur in fester Form vorhanden ist. Häufig wird der Heißkleber auch Schmelzklebestoff genannt. Was den Heißkleber so unverwechselbar macht ist, dass dieser über keine Lösungsmittel verfügt und seine klebende Kräfte dann im erhitzten Zustand entfaltet. Verwendet wird Heißkleber sowohl im gewerblichen Bereich, wie auch im privaten Bereich (beim Basteln). Die Schmelzpunkte von Heißkleber liegen im Bereich von 90 und 200°C. Diese Temperatur wird auch in Heißklebepistolen erreicht. Heißkleber gibt es in Form von Granulat, aber auch als Pulver, sowie als Folie und auch in der wohl bekanntesten Form, als Stangen bzw. als Patronen. Geht es ums Basteln zu Hause, so werden ausschließlich die Heißkleberpatronen verwendet. Doch im gewerblichen Bereich ist die Verwendung von Heißkleberform abhängig von der Art der Grundmaterialien, genauso wie von der Verarbeitungstemperatur und auch von der Wärmestandfestigkeit. Aber auch die chemischen Beständigkeit und auch die Härte spielen hier eine Rolle.

Angewandt wird das Heißkleben im gewerblichen Bereich vor allem in der Verpackungsindustrie, aber auch in der Elektronik und auch im Kfz-Bereich. Aber auch in der Holzindustrie und der Möbelindustrie kann auf die Verwendung von Heißkleber für Klebverbindungen einfach nicht verzichtet werden. Sicherheitsmaßnahmen müssen hier immer eingehalten werden.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel