Auto & Motorrad

Navigationssystem ist Luxus für jedermann

Endlich macht die digitale Welt ihre Versprechen wahr: Wurden früher die großen Visionen auf der Cebit noch mit einem ungläubigem Lächeln und Staunen quittiert, hat die Entwicklung der Digitalisierung es wirklich geschafft, selbstverständlich zu sein und Nutzen für jedermann zu bringen. Beispiel Navigationssystem: Wer früher kein Geld hatte und in einer fremden Stadt war, musste mühsam Karten lesen oder war dem Taxifahrer auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Wer wohlhabend war, holte sich als Navi einfach einen Chauffeur. Dann wurden erste Geschäftswagen mit dem Navigationssystem ausgerüstet – für einen Aufpreis, für den sich der Arme einen Gebrauchtwagen kaufte. Erst mit der Entwicklung der Navi als kleines, günstiges Gerät kam der Durchbruch für tomtom, Garmin, Falk, Medion. Einfach nur ein kleines Gerät kaufen, in den Wagen gepappt, das GPS Signal klargemacht und schon konnte jedermann für wenig Geld und kaum Streß fast so bequem wie mit einem Chauffeur, der die Navigation vorgibt, durch jede fremde Stadt fahren. Kein Taxi, kein Vertrauen müssen auf die Kartenlesekunst des Beifahrers – Navigationssystem hat das Autofahren fast so bequem wie mit einem Chauffeur gemacht. Gut, dass es die nützlichen Navi schon – so sagen Navi Preis Vergleich – teilweise unter 100 Euro zu haben sind. Damit sind Navigationssystem eine Bequemlichkeit für Jedermann geworden.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel