Auto & Motorrad

Das Auto für den Lastentransport

Wer sein Automobile des Öfteren für Transporte nutzt, beispielsweise für Großeinkäufe, bei denen der normale Kofferraum nicht ausreicht, für den ist ein Autoanhänger eine gute Wahl. Doch sollte man sich vor dem Kauf eines Anhängers genau erkundigen, ob das eigene Auto überhaupt für den ausgesuchten Anhänger geeignet ist, da eine Anhängerkupplung alleine natürlich nicht einfach eingesetzt werden kann. Auf einem Automarkt wird man sicherlich fündig.

Für den normalen Gebrauch reichen zumeist kleinere Einachs-Anhänger, welche für ein Gesamtgewicht von 600 bis 750 kg zugelassen sind. Sie haben jedoch keine eigene Bremse und werden vom Pkw mit gebremst, daher sollte man hier stets auf größtmögliche Sicherheit achten, entsprechend langsam fahren sowie beachten, dass das zu transportierende Gut richtig gesichert ist. Die nächsthöhere Klasse bildet die Gruppe der gebremsten Einachs- und Tandemachsanhänger. Ihre Räder sind größer und mit hydraulischen Stoßdämpfern ausgestattet. Sie können zwischen 750 und 1500 Kilogramm transportieren.

Wichtig ist die Berücksichtigung des Autogewichtes, welches den Anhänger zieht. Das Auto muss stets schwerer als der Anhänger sein und darf die zulässige Achslast im Fahrzeugschein des Pkws nicht überschreiten. Bei der Transportfahrt dürfen keine hohen Geschwindigkeiten und keine zu heftigen Lenkmanöver gemacht werden, da sonst der Anhänger ins Schleudern geraten kann. Auch beim Rückwärtsfahren gilt dies zu beachten sowie die Tatsache, dass der Anhänger stets in die Gegenrichtung der eingeschlagenen Lenkung fährt.

Zur eigenen Sicherheit bei der Fahrt mit einem Anhänger ist es natürlich ebenso wichtig, das vorgeschriebene Tempo für Gespanne von 80 Stundenkilometern nicht zu überschreiten. In Ausnahmefällen kann man eine sogenannte Tempo-100-Plakette beim TÜV beantragen, welches die erlaubte Fahrtgeschwindigkeit auf 100 Stundenkilometer erhöht.

Be Sociable, Share!
Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel