Arbeit & Beruf

Texte erstellen – natürlich unique

Im Internet, aber auch in den Printmedien ein sehr großes Problem ist der Diebstahl von geistigem Eigentum. Das heißt jedes Mal wenn es um Texte oder um Bilder geht, dann spielt das Urheberrecht eine Rolle. Der normale und legale Weg ist der, dass ein Urheber einem anderen, der die Texte oder Bilder nutzen möchte Lizenzen erteilt. Diese Lizenzen sind natürlich nicht kostenlos. Also lässt sich ein Urheber sein “geistiges Gut” zum Teil sehr teuer bezahlen. Eigenes geistiges Eigentum schaffen, das macht auch jeder Texter, der das Texte erstellen bei Clickworker vornimmt. Natürlich verfasst auch dieser die Texte unique Content. Jedoch Rechte an seinem geistigen Eigentum hat der Clickworker nicht. Denn er verkauft dieses Recht indem er von Clickworker bzw. dem Auftraggeber für die erledigte Arbeit entlohnt wird. Mit der Bezahlung erlischt auch das Recht von einem Clickworker wieder auf sein geistiges Eigentum Zugriff zu nehmen. Ein Übersetzer indes übersetzt nur Texte. Dessen geistiges Eigentum sind jedoch die übersetzten Texte in die jeweilige Zielsprache. Aber auch diese Dienstleister verkaufen ihr Recht an ihrem geistigen Gut indem sie von Clickworker für die geleistete Arbeit entlohnt werden. Gleiches gilt natürlich für Texter und auch einen Übersetzer wenn es sich um umgeschriebene Texte handelt, die dann übersetzt werden.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel