Arbeit & Beruf

Nach BPM die einfachere Konzernrechnungslegung einführen

Wenn ein Unternehmen als Mutter- oder als Tochterunternehmen einem Konzern angehört, dann ist die Aussagefähigkeit seines eigenen Jahresabschlusses doch recht eingeschränkt. Dies hat mit den konzerninternen Beziehungen und auch der Möglichkeit konzerninterner Sachverhaltsgestaltungen zu tun. Dabei können die dem Jahresabschluss zugedachten Dokumentationsfunktion bzw. der Ausschüttungsbemessungsfunktion und der Informationsfunktion nur sehr beschränkt erfüllt werden. Doch durch die Einfachere Konzernrechnungslegung ist es möglich dieses Aussage wieder etwas zu präzisieren und den Abschluss auch gegenüber Dritten verständlicher zu machen.

Mit der Erstellung einer Konzernrechnungslegung ist in der Regel das Ergebnis der BPM. Hierbei handelt es sich um Methoden, um Werkzeuge und um Prozesse für die Verbesserung der Leistungsfähigkeit und der Profitabilität von einem Konzern. Man betrachtet das Business-Performance-Management als Weiterentwicklung der Business-Intelligence. Diese Methoden durchleuchten aber nicht nur die Gegenwart, sondern auch die Vergangenheit von Prozessen und analysieren diese. Am Ende steht dann das Reporting, die Berichterstattung. Aus einer derartigen Analyse erwartet ein Unternehmen aber noch sehr viel mehr, als tiefgehende Kenntnisse im Bezug auf die Rechnungslegung, sondern auch eine konkrete Finanzberichterstattung und entsprechenden Vorschlägen an die Unternehmensführung, was man noch alles verbessern kann. Dabei darf man das Business-Performance-Management auf keinen Fall als komplexen Prozess sehen, sondern als etwas, was dem Unternehmen letztlich hinsichtlich des Führungsstils etc. auch etwas bringt.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel