Arbeit & Beruf

Demografischer Wandel in der Arbeitswelt ein Problem

Schon allein die Vorgabe der Rentenpolitik, dass bis 67 gearbeitet werden muss stellt für die Unternehmen eine enorme Herausforderung dar. Es gibt viele Berufe, in denen das Arbeiten bis 67 überhaupt nicht möglich ist. Doch auch ansonsten ist der demografische Wandel in den Unternehmen angekommen, worauf allerdings die Personalpolitik in den Betrieben nur sehr langsam reagiert bzw. bisher in vielen Unternehmen noch nicht reagiert hat. Es gilt für die älteren Mitarbeiter nämlich eine passgenaue, individuelle Lösungen zu finden, weil auch viele im Alter schon etwas eingeschränkt sind und mit Sicherheit nicht mehr so wie früher arbeiten können.

Verzicht auf Gehalt

Auf Altersteilzeit gehen können sich viele Menschen aber angesichts der geringen Rente, die auch nicht sicher ist, überhaupt nicht leisten. Dabei gelingt es in Unternehmen auch heute schon Mitarbeitern, die zum Beispiel durch einen Unfall oder eine Krankheit schwerstbehindert werden nach wie vor eine Anstellung zu geben, in einer anderen Abteilung eben. Allerdings ist dies meist auch damit verbunden, dass die Mitarbeiter auf einen Teil von ihrem Gehalt verzichten müssen.

Versetzung oder Umschulung

Wichtig ist in diesem Fall für einen Ausgleich zu sorgen bzw. es überhaupt nicht soweit kommen zu lassen, dass der Mitarbeiter, dem so etwas passiert plötzlich ohne sein bisher hohes Einkommen dasteht. Ein sehr großes Problem und eine Herausforderung für die Unternehmen stellen Busfahrer und LKW-Fahrer da. Diese können meist nicht bis 67 “auf dem Bock sitzen” und Wochentouren machen. Ersatzarbeitsplätze in der Hinsicht gibt es nicht. Und neue Mitarbeiter kommen meist wegen geringer Qualifikation nicht nach. Infos zu Arbeit und Beruf gibt es auf http://www.zeit-blog.de.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel