Arbeit & Beruf

Arbeitswelt im Wandel

Unternehmen müssen sich stets in Sachen Arbeitsschutz informieren und auch ihre Mitarbeiter entsprechend schulen. Diese Schulung sollte allerdings möglichst nicht außerhalb in einem sterilen Raum stattfinden, sondern in den Räumlichkeiten, in denen die Unfälle geschehen können. Hier können die Mitarbeiter zum Teil selbst während der Schulungen das erste Mal sehen, wo tatsächlich die Gefahren liegen, denen sie täglich ausgesetzt sind. Eine Möglichkeit sich darüber zu informieren besteht Jahr für Jahr auch auf der „Arbeitsschutz Aktuell“, die 2012 den Schwerpunkt „Arbeitswelt im Wandel“ hatte und im Rahmen der f Augsburger Messe stattfand. Präsentiert wurde diese von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) vom 16. bis zum 18. Oktober.

Demografie

Veröffentlich wurden dort unter anderem Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, wobei das Thema „Arbeitswelt im Wandel“ sich vor allem mit dem technischen Fortschritt und dem demografischen Wandle befasst. Desto mehr ältere Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt sind, desto größer ist nämlich die Gefahr, dass es zu schweren Arbeitsunfällen kommt. Mit dem Alter sinkt nämlich auch die Konzentration und mit dem Alter geht oftmals auch ein Stück der Arbeitskraft verloren, eigentlich Jahr für Jahr immer mehr.

Anforderungen steigen stetig

Doch auch junge Mitarbeiter haben es im Alltag in den Unternehmen nicht leicht, sie müssen immer wieder dazulernen, weil sich die Technologien verändern. Das bedeutet in der Regel immer höhere Anforderungen an die kognitive Leistungsfähigkeit von Mitarbeiter. Wer über Arbeitsschutz und Arbeitsschutzmaßnahmen immer stets auf dem Laufenden gehalten werden möchte, der sollte sich im Internet informieren, beispielsweise auf http://www.newsticker-blog.de.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel