Allgemein

Verhalten im Brandfall

Jahr für Jahr rücken in Deutschland rund 200.000 Mal die Feuerwehren aus, um Brände zu löschen und Leben zu retten. Trotz der schnellen Hilfsfristen kommt es immer noch Jahr für Jahr zu 600 Todesfällen in der Folge von Wohnungsbränden. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Bewohner vom Brand aus dem Schlaf gerissen werden, aber kaum noch Zeit haben das Brandhaus zu verlassen oder sich falsch verhalten. Aus diesem Grund sollte man in einem brennenden Gebäude immer nach und nicht nach oben fliehen, sich stets am Treppengeländer festhalten und nicht in Panik geraten, weil Menschen in Panik andere Menschen einfach umrennen.

Menschen in Gefahr

Aufzüge sollte man im Brandfall nie benutzen, weil diese zur tödlichen Falle werden können, weil das erste was bei einem Brand ausfällt der Strom ist und der Aufzug einfach stecken bleibt, die Hilfskräfte an die Eingeschlossenen aber kaum herankommen können. Für den Fall, dass ein Verlassen des Raums nicht mehr möglich ist, weil man bereits von Flammen eingeschlossen ist, sollte man die Ritzen der Türen mit nassen Lacken und Handtücher abdichten, dies verhindert das Eindringen des Rauchs, der tödlich sein kann.

Feuerschutz Tresor

Für die Rettungskräfte immer ein Zeichen dafür, dass sich noch Menschen im Haus befinden, ist, wenn große Lagen zum Fenster hinaushängen. Den größten Fehler, den Menschen machen können, wenn Brände ausbrechen ist, dass sie noch einmal zurückrennen, um wichtige Dokumente zu retten. Hat man einen Tresor aus der Serie Burg Wächter Office Line 101-106/111-116/121-126, bietet dieser Schutz vor leichten Bränden, weil gefüllt mit Feuerschutzmaterial nach DIN 4102-A1.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel