Allgemein

Störfelder des Feng Shui, die den Schlaf behindern

Es wird in unserer Zeit immer mehr zum Trend sich Hightechgerät in den Schlafraum zu stellen. Von dem beliebten Fernseher, einen Computer oder diverse Spielekonsolen ist fast alles zu finden. Dabei können gerade diese Elektrogeräte laut Feng Shui ein Grund für anhaltende Schlafstörungen sein. Der dadurch entstehende Elektrosmog beeinflusst das Schlafverhalten und kann sogar dauerhafte Störungen herbeiführen. Nicht benutzte Geräte gehören nicht in den beliebten Stand-by-Modus, sondern sollten komplett ausgeschaltet sein. Des Weiteren sollten unsere Schlafmöbel frei von Elektrogeräten aufgestellt werden. Laut der Feng Shuilehre kann man am effektivsten Schlafen, wenn unsere Schlafmöbel frei von allen Elektrogräten nach der Kuazahl ausgerichtet wurden. Wer an Feng Shui glaubt, wird schnell davon abkommen sein Bett als zusätzlichen Stauraum, zu verwenden. Den dieser Ablagerungen oder Stauräume können angeblich ein weiterer Punkt für Schlafstörungen sein. Die Chi Energie kann sich nur dann frei bewegen, wenn keine störenden Dinge im Weg liegen. Egal ob es nur Kisten, handliche Boxen oder andere Aufbewahrungsbehälter sind, sie behindern den Fluss des Chi und dieser Fluss ist für einen guten Schlaf sehr wichtig. Im Grunde besagt die Feng Shuilehre, dass der Schlafraum frei von störenden Elektrogeräten und Stauräumen unter dem Bett sein soll. Nur mit diesen Voraussetzungen kann der Betreffende sich entspannt zur Ruhe betten und sich ohne Bedenken in das Traumland gleiten lassen.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel