Allgemein

Schloss Purschenstein im Erzgebirge

Purschenstein – von einer Ritterburg zum Schloßhotel

Zwischen Dresden und Prag, im sächsischen Erzgebirge, liegt das Schloss Purschenstein.
Es wurde bereits im 12. Jhd. als Zoll- und Geleitsburg durch den böhmischen Ritter Borso von Riesenburg erbaut.
Sie schützte eine wichtige Salzstraße, die Sachsen mit Böhmen verband.

Nach mehreren Eigentumswechseln gelangte die Burg mit den dazugehörigen Ländereien schliesslich in den Besitz der Markgrafen von Meißen.
Diese belehnten im 16. Jhd. die Herren von Schönberg mit dem Rittergut Purschenstein.

Die v. Schönbergs bauten Purschenstein zum Renaissance-Schloß um. Nach Verwüstungen im 30jährigen Krieg erfolgte bis Ende des 18 Jhd. der Umbau im barocken Stil.
Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurde die Adelsfamilie von Schönberg enteignet. Das Schloß Purschenstein gelangte so in staatlichen Besitz und diente bis zum Großbrand im Jahre 1989 als Kulturhaus. Bis 2001 erfolgte der teilweise Wiederaufbau. Danach wurde ein Restaurant eingerichtet, eine Motorradausstellung untergebracht, sowie Räumlichkeiten für Hochzeitsfeiern hergerichtet.

Im Jahre 2005 verkaufte die Gemeinde Neuhausen das Schloss an den niederländischen Investor Roelof Praagman.
Die Familie Praagman baute bis Ende 2009 das Schloß zum Hotel um.

Das Schloßhotel Purschenstein zählt heute zu den ältesten und besterhaltesten Ritterburgen Sachsens. Sie drohnt auf einem Felssporn,
zur Rechten des Flüsschens Flöha über dem Ort Neuhausen. Noch heute zeugen Reste von Ringmauer und Burggraben von der einstigen Wehrhaftigkeit der Burganlage. Der Burgfried stammt noch aus dem 13. Jhd., ist 42m hoch, mit einer bis zu 3m dicken Mauer. Das Schloß ist umgeben von einem romantischen Schloßpark mit Teichen und alten Bäumen. In dem ehemaligen Wirtschaftgebäude – der Remise – befindet sich das Schloßrestaurant. In den oberen Etagen sind 9
Gästezimmer mit antikem Möbelar und komfortablen Bädern feudal eingerichtet.

Das Schloßhotel Purschenstein zählt daher zu den gehobenen Hotels im Erzgebirge.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel