Allgemein, Reisen & Urlaub

Malta – Sonnenparadies im Mittelmeer

Das im Mittelmeer gelegene Inselarchipel Malta ist vielen Deutschen völlig unbekannt. Viele haben zwar schon einmal etwas über das kleine Land gehört, aber wirklich bekannt ist Malta hierzulande nicht. Mehr als den Namen und die ungefähre geographische Lage des Landes kennt fast niemand. Das ist jedoch völlig zu Unrecht so, denn der Zwergstaat ist eine wirkliche Perle des Mittelmeers.

Malta besteht aus insgesamt sieben Inseln. Davon sind jedoch nur drei Inseln bewohnt: die Hauptinsel Malta, Gozo und Comino. Die vier Inseln Cominotto, Filfla, St. Paul’s Islands und Fungus Rock sind gänzlich unbewohnt. Jede Insel ist jedoch auf Ihre Art und Weise besonders und bietet sowohl Einheimischen als auch Touristen echte Highlights. Vor allem Malta und Gozo sind dabei die größten Touristenmagnete.

Die Hauptinsel Malta zieht mit tollen Stränden und durchschnittlich zehn Sonnenstunden pro Tag jährlich zahlreiche Touristen an, die hier einen Urlaub unter der Sonne des Mittelmeeres verbringen wollen. Neben ausgiebigen Bade- und Wassersportmöglichkeiten bietet Malta auch kulturelle Freizeitangebote an. So können Touristen z.B. die historische Stadt Mdina oder Maltas Hauptstadt Valletta besichtigen. Auch andere Orte wie St. Paul’s Bay, Mellieha, Swieqi oder Sliema versprechen spannende Ausflüge mit gemütlichen Cafés und Restaurants und tollen Shoppingmöglichkeiten.

Wer seine Ferien eher ruhig verbringen möchte, dem sei ein Aufenthalt auf Maltas Schwesterninsel Gozo empfohlen. Hier ist das Leben noch um einiges ruhiger und ursprünglicher – für alle Ruhesuchenden also genau das Richtige. In einer tollen Landschaft mit beeindruckenden Felsklippen aber auch wunderschönen Badebuchten kann auf Gozo der Urlaub so richtig genossen werden. In den zahlreichen traditionellen Ortschaften der kleinen Insel kann der maltesische Alltag kennen gelernt werden und viel über die Kultur Maltas gelernt werden. Durch eine kurze Fährverbindung von Malta aus ist auch Gozo optimal zu erreichen.

Auch Comino bietet mit seiner berühmten Blauen Lagune ein echtes Highlight – Hier werden Mittelmeerträume wirklich war. Urlauber können hier einen traumhaft schönen Sandstrand genießen und im kristallklaren Meerwasser baden. Da Comino genau zwischen Gozo und Malta liegt, können von beiden Inseln aus tolle Ausflüge auf das kleine Badeparadies Comino unternommen werden.

Eine ganz besondere Art Malta kennen zu lernen ist, Sprachreisen nach Malta zu unternehmen. Hierbei können Urlauber morgens an einem Sprachkurs in Englisch teilnehmen und nachmittags die Ferien genießen. Bei einem Sprachkurs in Malta können nicht nur die Englischkenntnisse verbessert werden, sondern auch viel über die maltesische Kultur gelernt werden. Viele auf den Fremdsprachenunterricht spezialisierte Sprachschulen bieten neben Kursen zum Englisch lernen auf Malta nachmittags ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm an, das den Sprachschülern Land und Leute Maltas näher bringt.

Sprachreisen nach Malta sind dabei eine tolle Alternative zu einem typischen Pauschalurlaub. Bei einer Sprachreise kann der Inselstaat viel individueller und auch abseits der üblichen Touristenwege erkundet werden. Außerdem stellt die Beherrschung der Landessprache, also des Englischen, eine notwendige Bedingung dar, um die Geschichte und Kultur Maltas überhaupt verstehen zu können. Zudem können auf einer Sprachreise viele andere Sprachschüler aus aller Welt kennen gelernt werden und so viele neue Freundschaften geknüpft werden, die häufig auch noch lange nach der Sprachreise bestehen bleiben.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel