Allgemein

Kriegsdienstverweigerung, auch KDV genannt

In der Bundesrepublik Deutschland kann jeder mannhafte Zivilist nach der Vollendung des 18. Lebensjahres zum Wehr- oder Zivildienst einberufen werden. für Gewöhnlich bekommt der Teenager in diesem Spanne eine Ladung zur Einberufung beim nächstliegenden Kreiswehrersatzamt, zu dessen Vorladung der Heranwachsende auch zu erscheinen hat.
Bei jungen Leuten, die die Kriegsdienstverweigerung, sei es aus persönlichen, religiösen oder sonstigen Gründen ablehnen möchten, stellt sich mehrmals die Frage, wie sich diese vielversprechend ausmustern lassen können und somit den Wehr- oder Zivildienst zu vermeiden. Heutzutage gibt es immer häufiger Teenager, die eine Bundeswehr Verweigerung bevorzugen, um dann den Zivildienst zu leisten oder durch eine T5 oder T7 Bewertung sogar gar keinen Dienst leisten zu müssen.

Um eine Kriegsdienstverweigerung zu erzwingen ist es wichtig, sich geraume Zeit vor der Untersuchung beim Kreiswehrersatzamt ein Attest des hiesigen Arztes ausstellen zu lassen, damit man eine gutgehende Ausmusterung erreicht. Kriegsdienstverweigerung wird auch KDV genannt und immer mehr von jungen Leuten angestrebt, denen ein Dienst in der Bundeswehr unsympathisch ist. Sofern der Teenager mit T5 oder T7 bewertet wird, ist sogar eine Befreiung vom Zivildienst erzwingbar.

Leiden und körperliche HInderungen, die eine Ausmusterung mit sich bringen, sind zum Beispiel Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, Suizidgefährdung, Krebs oder gewaltige Wirbelsäulenverkrümmungen.

Leidet man an keiner Beschwerde dieser Art, gibt immer noch die Opportunität, sich ein Attest testieren zu lassen, dass zum Beispiel psychische Schäden wie Depressionen testiert. Allerdings ist hier Bedacht erforderlich. Dutzende haben die Zielvorstellung die KDV zu erzwingen und lassen sich sämtliche Leiden vom Arzt attestieren. Dies kann dann zu nachteiligen Lagen führen, wenn man beispielsweise Jahre später bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung diese Fakten nicht beachtet. Auch Schwierigkeiten bei der Förderung im Öffentlichen Dienst gab es in der Vergangenheit schon mehr. Es ist wird daher nahe gelegt, sich hier im Vorfeld in KDV Broschüren oder Fachzeitschriften zu informieren, damit die Kriegsdienstverweigerung nicht zu unnützen Problemen in kommenden Jahren führt.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel