Allgemein

Infos zu MPU

MPU

MPU ist die Kurzform für Medizinisch-Psychologische Untersuchung. Sie wird seit 1954 in Deutschland durchgeführt und dient den Fahrerlaubnisbehörden (z.B. Straßenverkehrsamt Paderborn) bei Führerscheinentzug bei der Entscheidung über die Entziehung oder Neuerteilung der Fahrerlaubnis.

Wann muss man zur MPU?

Zur MPU muss man in den meisten Fällen aufgrund von Straftaten im Bereich des Straßenverkehrs. Die folgende Auflistung soll einen kleinen Überblick über die Straftaten geben, die zur Aufforderung zu einer MPU führen:

  • 18 Punkte im Verkehrszentralregister in Flensburg
  • mehrfache Auffälligkeit mit Alkohol am Steuer
  • über 1,6 Promille am Steuer eines Fahrzeuges
  • ein Mix aus Punkten und Alkohol
  • Fahren unter Betäubungsmittel Einfluss
  • bei bestimmten Straftaten
  • bei Fehlverhalten innerhalb der Probezeit bei Führerschein Neulingen

Ablauf einer MPU

Der Ablauf der MPU kann sehr unterschiedlich sein und hängt in den meisten Fällen von den Verkehrsdelikten ab, wegen denen man zur MPU aufgefordert wurde. 18 Punkte in der Flensburger-Kartei werden einen anderen Ablauf bei der MPU haben, als die Tatsache mit Drogen und/ oder Alkohol im Blut seinen Führerschein abgegeben zu haben.

Wie wird eine MPU durchgeführt?

Die MPU umfasst zum einen die körperliche ( medizinische) und zum anderen die geistige ( psychologische) Untersuchung.

Bei der medizinischen Untersuchung wird der allgemeine Zustand des:

  • Nervensystems
  • Bewegungsapparates
  • die Belastbarkeit
  • die Reaktionsfähigkeit
  • bei Alkohol und Drogenauffälligkeiten wird zusätzlich eine Laboruntersuchung mit speziellen screenings ( Urin-Drogentest, Haaruntersuchungen) durchgeführt.

Die psychologische Untersuchung befasst sich mit:

  • dem Lebenslauf
  • dem häuslichen Umfeld wie Familienstand, Kinder, Elterhaus
  • den finanziellen Verhältnissen
  • Ausbildung und Beruf
  • den Trinkgewohnheiten oder dem Konsum von Drogen

Die Kosten einer MPU

Nach Angaben des TÜV Rheinland, sind die Kosten für jedes Bundesland gleich. Das heißt, die Kosten sind nach Schwere des Vergehens gestaffelt.

  • wegen einer oder mehrerer Alkoholauffälligkeiten:
    383,18 €
  • wegen Punkten im Straßenverkehr (ohne Alkoholauffälligkeit):
    332,01 €
  • wegen Alkoholauffälligkeit und Punkten im Straßenverkehr:
    546,21 €
  • wegen Drogenauffälligkeiten:
    535,50 €
  • wegen Straftat(en):
    332,01 €
  • wegen Drogenauffälligkeiten und Punkten:
    698,53 €
  • wegen Drogen- und Alkoholauffälligkeiten:
    724,12 €
Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel