Allgemein

Hawaii – Urlaub auf der einen Seite, Englisch lernen auf der anderen

Nur Urlaub, das ist nicht jedermanns Sache. Viele verreisen mit dem Ziel, sich kulturell und wissenschaftlich zu bilden. Dies gilt auch für Menschen, welche Englisch lernen wollen und bisher vielleicht nur ein paar englische Vokabeln kennen.

Die Reise zu einem englischsprachigen Ziel, wie zum Beispiel Hawaii, ist dafür bestens geeignet.

Der Lerntrainer Paul Kutilin sagt auch, dass man dort am besten Englisch lernen kann, wo es auch gesprochen wird. Hawaii dient also so gesehen nicht nur als reines Urlaubsland, sondern kann auch dazu dienen, sich in sehr erholsamer Umgebung dieser wichtigen Sprache zu widmen.

Hawaii ist natürlich aber noch für viel mehr bekannt und vor allem beliebt.

Es liegt im Pazifischen Ozean, was schon alleine ein Grund ist, warum jährlich viele Touristen dorthin reisen.

Man findet herrliche Strände und Küsten, an denen man sich entspannen, aber auch im Meer sehr viel Spaß haben kann.

Es gibt aber auch viel zu entdecken und zu sehen.

Was die wenigsten wissen ist, dass es auf Hawaii sogar Vulkane gibt. Und da Vulkane eher eine Seltenheit sind, sollte man sich diese auf jeden Fall einmal aus der Nähe anschauen.

Die so genannten Schildvulkane sind die größten Vulkane weltweit. Der ‚Mauna Kea‘ ist mit 9000 Metern Größe der überhaupt größte Vulkan. Jedoch kann man von diesem Vulkan nur ungefähr 4000 Meter sehen, denn der Rest liegt unter dem Meer. Aber auch diese 4000 Meter sind einen Besuch wert, denn so etwas sieht man nicht alle Tage.

Wenn man es genau sieht, ist der ‚Manua Kea‘ der größte Berg der Erde, denn er überragt ja sogar den Mount Everest.

Man bekommt also nicht nur die größten Vulkane, sondern auch den größten Berg der Welt zu sehen und alleine schon das ist Grund, als Urlaubsziel Hawaii auszusuchen.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel