Allgemein

Der Bilderrahmen aus Aluminium

Der Bilderrahmen, wie wir in heute kennen, wird aus Holz, Glas, Kunststoff oder Aluminium hergestellt.

Ein Bilderrahmen, der aus Aluminium hergestellt wurde, ist im Vergleich zu andern Bilderrahmen deutlich stabiler. Zudem verleiht ihm der Alu-Look ein edles und modernes Aussehen. Sicher kann der Alu-Rahmen nicht für jedes Bild verwendet werden, so wäre er für ein Gemälde, das in einem entsprechenden Stil gemalt wurde, gänzlich unpassend und würde die ganze Aussagekraft und die Gesamtwirkung des Bildes zerstören.

Ein weiterer Vorteil bei einem Bilderrahmen aus Aluminium besteht darin, dass aufgrund der größeren Stabilität auch große Bilder mit einer sehr schmalen Leiste gerahmt werden können. Doch sollte hier folgendes nicht vergessen werden: Gerade bei großen oder sehr großen Bildern besteht die Gefahr, dass die schmalen Leisten des Rahmens sich durch das Gewicht des Glases durchaus verbiegen können. Um dem vorzubeugen, sollte ab einer bestimmten Größe am besten Acrylglas verwendet werden oder man sollte in Erwägung ziehen, eine breitere Leiste für den Bilderrahmen zu verwenden.

Die zeitgenössische Kunst wirkt oft regelrecht rau und kantig. Entsprechend sollte der Bilderrahmen zu dieser Optik passen, um so den Gesamteindruck abzurunden. So kommen häufig Rohaluminium-Leisten zu Einsatz. Um einen stabilen Rahmen zu erhalten, werden die Leisten an den Gehrungsecken verschweißt. Bei einem Wechselrahmen hingegen werden häufig Alu-Profile verwendet, die bereits in Form einer Beschichtung oder Eloxierung weiterverarbeitet wurden. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Eloxierung, hier werden die mikrofeinen Oberflächenschichten zur Oxidation gebracht, deutlich haltbarer sind, als die so genannte Pulverbeschichtung, bei der Lacke bei hohen Temperaturen in Form von Pulver mit den bereits vorbehandelten Leisten regelrecht verbacken werden.

Be Sociable, Share!

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Zufällige Artikel Die 5 neusten Artikel